Liebe Winterbacher Mitbürgerinnen und Mitbürger!

Die Nachbarschaftshilfe Winterbach sucht dringend Frauen und Männer für hauswirtschaftliche Tätigkeiten und zur Unterstützung von Familien mit Kindern und älteren Menschen.
Die Verdienstmöglichkeit ist eine kleine Aufwandsentschädigung in Höhe von 9 € pro Stunde.
Ihre Fragen beantwortet sehr gerne Frau Silvia Kutzias Telefon 4769760

Einladung zur Hauptversammlung 2016

Wieder ist ein arbeitsreiches Jahr vergangen, in welchem unsere Helferinnen in vielen Haushalten engagiert tätig waren, die Senioren-Nachmittage viel Zuspruch fanden, der Besuchsdienst im Pflegeheim den Bewohnern viele schöne Stunden bescherte und im Lädle viele Kunden aus nah und fern günstig einkaufen konnten.
Über diese unsere Arbeit wollen wir bei der Hauptversammlung Rechenschaft geben.

Montag 11.04.2016
19.00 Uhr im Pflegeheim Winterbach "Stephan Kobilnyk Saal"

Tagesordnung:
1. Bericht des Vorstands
2. Berichte der Teilbereiche und der Rechner
3. Entlastungen
4. Wahlen (Stv.Vorstand, Ausschuss)
4. Anträge
5. Verschiedenes

Anträge sind bis Montag, 04.04.2016 schriftlich bei dem Vorstand Ulrich Wallkamm Magdalenenweg 24 73650 Winterbach einzureichen.
Nach unserer Hauptversammlung wollen wir wie immer bei einem Glas Wein zusammen sitzen. Das ist eine gute Gelegenheit Kontakte zu knüpfen und sich kennen zu lernen. Alle Interessierten, vor allem auch Neubürger und natürlich ganz besonders unsere Mitglieder sind herzlich eingeladen und willkommen.

Fasching im Pflegeheim

Am 20.1.2016 luden wir die Bewohner des Pflegeheimes, sowie die Bewohner aus dem betreuten Wohnen zu einem bunten Faschingstreiben in den Kobylnik Saal ein.Der Saal war entsprechend bunt geschmückt.

Herr Klaus Jürgen Haag, Alleinunterhalter aus Waiblingen, unterhielt die Bewohner mit Stimmungsmusik und es wurde fleissig mitgesungen, sowie geschunkelt.Es gab wie immer Kaffee und selbstgebackenen Kuchen von den Helferinnen. Der Nachmittag war schnell vorbei und die Bewohner freuen sich schon jetzt auf den nächsten Kaffeenachmittag mit Drehorgelmusiker Gerhard Lewert aus Stuttgart.

Herzlichen Dank an alle Helfer und Helferinnen

Kaffeenachmittag mit Bauchtanzgruppe ELHAM

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Ein Kaffeenachmittag der besonderen Art haben wir den Bewohnern im Pflegeheim bereitet
Die Awo Hausmusikanten unter der Leitung von Frau Ebert eröffneten den Nachmittag mit flotter Musik für die Bewohner mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen auf den die Bewohner immer warten.

Nach dem Kaffee hatten wir die Bauchtanzgruppe ELHAM zu Gast. Es sind fuenf Frauen die sich zuammengeschlossen haben um Orientalische Tänze zu tanzen. Mit viel Schwung wirbelten die Tänzerinen zu der orientalischen Musik, mit ihren bunten Kleidern durch den Kobylnik Saal und erfreuten die Bewohner, besonders die Herren waren von den Tänzerinnen angetan.

Eine halbe Stunde tanzten die Frauen mit einer Begeisterung und bekamen von den Bewohnern einen Riesen Applaus,Nach dieser Aufführung spielten nochmals die Awo Hausmusikanten und die Bewohner sangen begeistert mit. Zum Schluss sangen wir wie immer das Lied KEIN SCHÖNER LAND.

Dieser besondere Kaffeenachmittag wird den Bewohnern lange in Erinnerung bleiben.
Herzlichen Dank an alle Mitwirkenden für diesen gelungenen Nachmittag.

Ein Nachmittag mit Drehorgelbegleitung

Die Besuchgruppe 1 der Nachbarschaftshilfe haben nach der Sommerpause wieder einen geselligen Nachmittag für die Bewohner gestaltet. Die Bewohner haben schon lange auf diesen Tag gewartet um wieder einen schönen Nachmittag mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen und einem schönen Programm zu erleben.

Herr GERHARD LEWERT aus Stuttgart hat mit seiner Drehorgelmusik die Bewohner an frühere Zeiten erinnern lassen. Einige Bewohner kannten die Drehorgel noch von früher als Straßenmusikanten und erkundigten sich wie so eine Drehorgel funktioniert. Herr Lewert teilte dann seine Liederbücher aus und die Bewohner sangen zusammen mit Herrn Lewert und seiner Drehorgel, viele Lieder u. a. Volkslieder, Marschlieder und auch sogenannte Lumpenlieder mit einer Begeisterung, so dass dieser Nachmittag viel zu schnell vorbei war.
Wir haben den Bewohnern versprochen dass Herr Lewert wieder von uns engagiert wird und zwar bereits im März 2016. Zum Schluss sangen wir alle gemeinsam unser Abschlusslied "Kein schöner Land". Es war für die Bewohner wieder ein schöner Nachmittag .
Ganz herzlichen Dank an alle Helferinnen sowie alle Kuchenbäckerinnen.

Feinbaukindergarten im Pflegeheim

30 Kinder mit ihren Erzieherinnen vom Feinbaukindergarten liesen es sich nicht nehmen am 02. Juli trotz Hitze den Bewohnern im Pflegeheim eine Freude zu bereiten. Die Kinder haben zusammen mit den Phoenix Theater aus Schorndorf, das Theaterstück "ERDBEERZEIT"einstudiert.

Das Stück erzählt von der Blüte der Erdbeeren über das heranwachsen der Beeren bis zum fertigen Erdbeerkuchen. Erdbeerblätter, Vögel, Blumen, Erdbeerkuchen wurden von den Kindern in selbstgenähten Kostümen, mit einer Begeisterung aufgeführt und das über eine halbe Stunde.

Die Bewohner waren total begeistert was die Kinder alles aufgeführt haben und freuten sich riesig, dass die Kinder und die Erzieherinnen sich die Zeit genommen haben um im Pflegeheim vorbeizukommen um den Nachmittag wieder einmal kurzweilig zu gestalten.
Die Kinder bekamen natürlich einen großen Aplauss von den Bewohnern und ein rießiges Dankeschön. Zum Schluss bekamen alle Kinder ein Eis spendiert, was mit einem großen Hallo aufgenommen wurde. Auch die Erzieherinnen wurden nicht vergessen und bekamen ein kleines Dankeschön für die Kaffeekasse.
Es war wieder ein unterhaltsamer Nachmittag für die Bewohner, das die Nachbarschaftshilfe organisiert hat.

Jahresausflug aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Unter dem Motto, wer das ganze Jahr schafft, hat sich ein außergewöhnliches Dankeschön verdient, konnten bei herrlichem Wetter die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Nachbarschaftshilfe letzten Donnerstag einen tollen Ausflug erleben.

Pünktlich um 13:15 Uhr fuhr unser Bus mit insgesamt 46 Mitarbeitern zum Mönchhof bei Welzheim. Dann tauchten wir in den Welzheimer Wald ganz ursprünglich mit 4 Planwagen, 8 Pferden und einem Hund ein. Wir genossen eine gute Stunde die schöne Natur, herrliche Aussichten und das langsame Fortbewegen bei netter Unterhaltung. In der Heinlesmühle angekommen erwartete uns eine große Auswahl selbstgebackener Kuchen und herrlich duftender Kaffee. Entsprechend gestärkt durften wir die Mühle besichtigen. Leider konnte uns der Eigentümer aufgrund Wassermangels nur eines der beiden Mühlräder vorführen.

Guter Dinge bestiegen wir unsere Planwagen zur Rückfahrt zum Mönchhof, wo uns der Bus kurz darauf nach Winterbach zum Café Stritzelberger brachte. Hier erwartete uns ein schön gedeckter Tisch und ein schmackhaftes Essen für einen gemütlichen Ausklang. Vielen Dank unserem "Finki" für die sehr gute Planung.

Kaffeenachmittag im Pflegeheim am 24.Juni 2015

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Die Besuchsgruppe 1 bereitete den Bewohnern wieder einen unterhaltsamen Nachmittag mit Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Der Jahreszeit entsprechend wurden die Tische mit Rosen dekoriert.

Das DUO MARC DELPY & FRANK EISELE bekannt aus Kaffee oder Tee sowie von vielen Kleinkunstbühnen begeisterten die Bewohnern mit ihrem großen Können und ihrem freudigen, von Leichtigkeit und Einfühlsamkeit geprägten Zusammenspiel.
Sie sangen bekannte Chansons aus Deutschland und Frankreich und nur um einige zu nennen "Schönes Wetter heut", "für eine Nacht voller Seligkeit", "Ich breche die Herzen der stolzesten Frauen", "Pigalle", "Bel Ami" und noch vieles mehr.

Es macht richtig Spass zu sehen wie die Bewohner mit sangen oder mit schunkelten.
Das Honorar dieser beiden Künstler wurde vom Freundeskreis Pflegeheim Winterbach übernommen.
Dafür ganz herzlichen Dank.

Diese beiden Künstler werden wir auf jeden Fall wieder engagieren.da dieser Nachmittag mit diesen beiden Künstlern ein ganz besonderes Ereignis für die Bewohner war.

Und nun auch ein ganz großes Dankeschön die Kuchenbäckerinnen

Handwerkerbund Winterbach unterstützt die Nachbarschaftshilfe

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Die Einsatzleiterin der Winterbacher Nachbarschaftshilfe Silvia Kutzias und deren Vorsitzender Ulrich Wallkamm nahmen am Freitagmorgen eine großzügige Spende vom Handwerkerbund Winterbach entgegen.

3.000 € gingen aus einer Charity-Aktion hervor, die die Handwerker zur Weihnachtszeit organisierten. Der Vorsitzende Andreas Uetz und Mitglied Andreas Tempes freuten sich bei der Übergabe sehr, die Nachbarschaftshilfe so bei der Anschaffung eines kleinen Fahrzeugs unterstützen zu können. Sie brachten zum Ausdruck, wie wertvoll das große ehrenamtliche Engagement der Nachbarschaftshilfe für viele Winterbacher Bürger ist.
Uli Wallkamm betonte: "Wir freuen uns sehr darüber, dass der Zusammenhalt und das gemeinsame Wirken für Winterbach durch diese Aktion wieder einmal zum Ausdruck kommt. An alle Beteiligten 'Vielen Dank', Ihr Beitrag ist bei uns in guten Händen. Wir werden weiterhin für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger da sein, wenn wir als Nachbarschaftshilfe gebraucht werden."

Vorweihnachtliche Weihnachtsfeier im Pflegeheim Winterbach

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Die Helferinnen der Besuchsgruppe 1 luden die Bewohner sowie Angehörige zu einem vorweihnachtlichen Kaffeenachmittag am 17.12. im Kobylnik Saal des Pflegeheim ein.
Zu weihnachtlich gedeckten Tischen haben wir die Bewohner auf das bevorstehende Weihnachtsfest eingestimmt. Wie immer gab es selbstgebackenen Kuchen von den Helferinnen, den die Bewohner immer erwarten und sich darauf freuen.

Herr Volker Bader, "das Radio auf Rädern", lud uns in sein geschmücktes Weihnachtszimmer ein und gestaltete den Nachmittag unter dem Motto "WEIHNACHTEN WIE ES FRÜHER WAR". Für die Bewohner kamen viele Erinnerungen aus ihrere Jugendzeit hoch, als es noch nicht viele Geschenke und Kommerz gab.
Einige Bewohner erzählten ihre Geschichten z.Bsp. kam jedes Jahr dieselbe Puppe oder Holzeisenbahn unter den Weihnachtsbaum. Einige Bewohner waren im Krieg und erzählten wie sie Weihnachten im Krieg erlebten.

Herr Bader spielte viele Weihnachtslieder und erzählte viele Geschichten von früher.
Jeder Heimbewohner und -bewohnerin, auch auf den Stationen, die leider nicht mehr am Kaffenachmittag teilnehmen können, bekamen ein kleines Geschenk von der Nachbarschafthilfe, über das sich jeder riesig freute. Auch die Pflegekräfte haben wir nicht vergessen.

Zum Schluss sangen wir alle zusammen das Lied "Macht hoch die Tür". Es war für die Bewohner wieder einmal ein schöner Nachmittag.

Sommerfest im Pflegeheim

Bei strahlendem Sonnenschein feierten wir das Sommerfest für die Bewohner im Garten des Pflegeheims.

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Diese Veranstaltung ist der jährliche Höhepunkt für die Bewohner. Der Bauhof der Gemeinde Winterbach hat uns die Tische sowie Stühle geliefert. Die Tische wurden sommerlich geschmückt.

Die Helferinnen der Besuchsgruppe 1 und 2 deckten die Tische und bewirteten die Bewohner und auch die vielen Gäste mit selbstgebackenem Kuchen und Kaffee.

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

32 Kinder vom Zirkus Ratatouille vom Engelberger Schulverein erfreuten die Gäste mit akrobatischen Vorführungen, auch Clowns, Seiltänzer und Trapezkünstler waren dabei. Die Bewohner waren hellauf begeistert von diesen jungen Künstlern und spendeten riesigen Applaus.
Selbst die jungen Künstler waren angetan über soviel Begeisterung seitens der Heimbewohner und versprachen wieder einmal eine Aufführung zu machen.

Die Awo Hausmusikanten sorgten für die musikalische Unterhaltung an diesem Nachmittag und begleiteten auch den Zirkus mit Hintergrundmusik. Vielen Dank!

Dieser Nachmittag war wieder einmal ein voller Erfolg und zeigte wie wichtig solche Unterhaltungen im Pflegeheim sind.

Ein ganz großes Dankeschön an alle Helferinnen und an das Team vom Pflegeheim die uns tatkräftig unterstützten sonst wäre so ein Nachmittag nicht zu realisieren

Nachlese: "Erdbeerfest im Pflegeheim"

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Die Nachbarschaftshilfe Winterbach und der Freundeskreis Pflegeheim luden die Pflegeheimbewohner und Gäste zu einem besonderen Nachmittag am 28. Mai in den Kobilnyk-Saal ein. Wir feierten zusammen das 25-jährige Jubiläum des Freundeskreis Pflegeheim.

Die Besuchsgruppe 1 sowie Helferinnen des Freundkreises deckten die Tische. Frau Heymann und Frau Roth begrüssten die zahlreichen Gäste und betonten die gute Zusammenarbeit zwischen den beiden Vereinen. Anschliessend gab es Kaffee und Erdbeerkuchen - aber bitte mit Sahne. Der Kuchen wurde vom Freundeskreis gestiftet.

Danach spielte und sang Herr Horst Rank aus Hochdorf und begeisterte die Bewohner mit seinen Liedern. Viele Lieder kannten die Bewohner aus Ihrer Jugendzeit und sangen und schunkelten kräftig mit - auch ein Tänzchen wurde gewagt. Herr Rank musste viele Zugaben geben, was er auch selbstverständlich tat. Zum Abschluss sangen wir alle gemeinsam "Sierra madre del Sur".

Dieser Nachmittag zeigte wieder einmal, wie wichtig solche Kaffeenachmittage sind damit auch die Bewohner etwas Abwechslung in ihren Alltag bekommen.
Herzlichen Dank an alle Helferinnen für diesen gelungenen Kaffeenachmittag.

Kelter-Kaffee-Klatsch-Kultur: "Hörberatung"

Am 01. April hatten wir Frau Stilz, von der Hörberatung Stilz aus Urbach zu Gast.
Selten war die Kelter so gut besucht wie an diesem Nachmittag. Als Spezialistin für Hörgeräte, Tinnitusberatung und Gehörschutz zeigte Sie den Weg der Entstehung einer Hörminderung auf. Sie erklärte die verschiedenen Möglichkeiten, die man heutzutage mit Hilfe von Spitzentechnologie in winzig kleinen Gehäusen hat.

Frau Stilz hatte viele verschiedene Hörgeräte dabei, so dass man sich gleich vor Ort ein Bild von der Auswahl verschaffen konnte. Grundlegende Regeln beim Eintragen eines Hörgerätes wurden genauso besprochen, wie die Beantragung bei den Krankenkassen und die Höhe des Eigenanteils beim Kauf eines Hörgerätes.
Es wurden viele Fragen gestellt und alle fundiert beantwortet.
Es war ein rundum gelungener Nachmittag .

Frühlingserwachen im Pflegeheim

Unter dem Motto "Frühlingserwachen im Pflegeheim" veranstalteten die Helferinnen der Besuchsgruppe 1 am 26.03.2014 den Bewohnern einen Kaffeenachmittag, wie üblich mit leckerem selbstgebackenem Kuchen.

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Die Tische waren frühlingshaft geschmückt. Frau Engelken eröffnete den Nachmittag mit dem Gedicht von Eduard Mörike "Wieder flattern durch die Lüfte, süße wohlbekannte Düfte, Streifen ahnungsvoll das Land Veilchen träumen schon, Wollen balde kommen, Horch von fern ein leiser Harfenton, Frühling, ja du bist´s. Dich hab ich vernommen."

Dann spielten Herr Zeeb und Engelken zum Kaffee auf. Nach dem Kaffee besuchten uns 30 Kinder vom Feinbaukindergarten und sangen Frühlingslieder und führten einen Tanz auf. Jeder Bewohner bekam von den Kindern ein selbstgebasteltes Geschenk.
Mit großem Applaus wurden die Kinder verabschiedet. Danach sangen wir noch viele Frühlingslieder mit Begleitung von Herrn Zeeb und Herrn Engelken. Frau Engelken sagte zwischendurch noch einige Gedichte auf.
Es war für die Bewohner wieder ein mal eine schöne Abwechslung.

Kaffee-Klatsch-Kultur: "Sackmodenschau"

Letzten Dienstag gab es in der gut besuchten Kelter viel zu Lachen. Wir entführten unsere Gäste nach Frankreich .
Paris, Wiege der haut couture. Im Hause Dior wurde Ihnen die neuste Mode gezeigt.

Nachbarschaftshilfe Winterbach e.V.

Die Mannequins schwebten herein gekleidet in "Sac de pommes de terre" nebst passendem Hut und original Pommeskette.
"Sac de Monet" mit roten Schuhen, Hut und Zigarette. "Sac de postale" zur passenden Musik: Mr. Postman. Mit Postkarten geschmückt, einem Pakethut und einer Polsterkuvert-Handtasche.
"Sac de Gourmet" war mit so vielen Leckereien ausgestattet, dass einem das Wasser im Mund zusammen lief.

Den größten Zuspruch erhielt der "Sac de Clochard", selbst die besten bekannten Plastiktüten, samt Flaschen hatte er dabei. Der "Sac de riz" kam direkt aus China, mit original Kilogramm Angabe, Hut und Chinesenzopf. Unseren "Sac de pomm" zierte ein Hütchen mit Apfelblüten, am Revers hatte es sich ein Apfelwurm gemütlich gemacht.

Der "Sac de poubelle" war mit allem was man zum Mülltrennen benötigt ausgestattet, den Kopfschmuck zierte unser Müllkalender. Zu guter Letzt stellte sich noch der "Sac de couchage" vor. Schlafhaube und Hose, Schnuller und Nachttopf rundeten seine Erscheinung ab.

Es war ein rundum gelungener lustiger Nachmittag!

 

Verein für NACHBARSCHAFTSHILFE WINTERBACH e.V.